Die Herausforderungen der Innenpolitik

Thomas Marquardt (SPD) gab am Freitagabend, den 05.05., einen spannenden Einblick in die Innenpolitik Nordrhein-Westfalens und dessen zukünftigen Herausforderungen. Als Mitglied des Innen- und Rechtsausschusses konnte er den Anwesenden aus dem Innenleben der Landespolitik berichten.

© Asium

Am 05. Mai 2017 durften wir den Innenpolitiker der SPD und Mitglied des Landtags NRW im Politikinstitut begrüßen.  Unser Co-Vorsitzender Max Kortendieck stellte den Gast in einem Impulsvortrag vor. Der ehemalige Soldat Marquardt ist bereits seit 1993 Mitglied der Sozialdemokraten und sitzt seit 2012 im Landtag in Düsseldorf.
Der Dozent begann mit einem persönlichen historischen Rückblick auf seine Zeit bei der Bundeswehr und im multinationalen Corps der NATO hier in Münster. Trotz seiner Vergangenheit beim Militär betonte er, wie wichtig es ist, dass die Bundeswehr im Innern lediglich Amtshilfe leisten darf.

Von diesem Themenkomplex schlug Marquardt den Bogen zur Innenpolitik, deren Herausforderungen seiner Meinung nach eng mit den europäischen Schwierigkeiten (in Hinblick auf Nationalismen in mehreren Staaten) verknüpft sind. Ferner stellte er die „Verschwimmung“ von Außen- und Innenpolitik am Beispiel der Flüchtlinge heraus. Er legte dar, wie mit der Unterbringung der Menschen in NRW ein internationales Problem zu einem Thema der Innenpolitik wird.

Der studierte Diplompädagoge plädierte im Weiteren dafür, sich im Bereich der inneren Sicherheit mehr auf Fakten zu konzentrieren und sich nicht in ein allgemeines Unsicherheits-Gefühl hineinziehen zu lassen. Gleichzeitig ließ er jedoch auch die aktuellen Problemfelder der Innenpolitik nicht aus, namens Kölner Silvesternacht, Fall Amri und die „Einbruchswelle“ in NRW.

Seine Reaktion darauf lautete: „Nur ein starker Staat schafft es, Sicherheit zu gewährleisten.“ Marquardt zeigte auf, welche Maßnahmen bereits ergriffen wurden und welche in Zukunft ergriffen werden sollten, um vorbeugend weitere Fehlentwicklungen zu verhindern.

Im Anschluss bot sich den Anwesenden die Möglichkeit, Fragen zu stellen und mit dem Dozenten über die präsentierten Ansichten zu diskutieren. Wir danken Thomas Marquardt herzlich für seinen interessanten Vortrag zu den Herausforderungen der Innenpolitik NRWs.